Seleçao in Weggis

A seleçao brasileira em Weggis na Suiça

Samstag, Mai 27, 2006

Polizeischutz für Brasilien in Weggis

Der Zwischenfall vom Freitag, als eine junge Frau versucht hatte, Ronaldinho zu umarmen und zu küssen, führte im brasilianischen Camp in Weggis zu Sofortmassnahmen. Schon am Samstag trainierte das Team unter verstärktem Polizeischutz.

Américo Faría, der Supervisor des WM-Titelverteidigers, sagte: «Solche Dinge passieren. Wir haben alle notwendigen Massnahmen getroffen, und ich glaube, das wird sich nicht wiederholen.» Sicherheitskräfte posieren sich nun rund ums Spielfeld und richten ihren Blick auf die Zuschauertribüne. Die Stehplätze hinter dem Tor, von der aus Ronaldinhos Verehrerin den Platz betreten hatte, wurde zudem gesperrt.

Der am Freitag sprichwörtlich belagerte Ronaldinho reagierte gelassen auf den ersten Vorfall, seitdem die «Seleçao» am vergangenen Mittwoch erstmals öffentlich in Weggis trainierte. «Wir verstehen, dass das Volk begeistert ist. Aber ist es besser, während des Trainings eine gewisse Ordnung einzuhalten, damit wir uns weiterhin gut vorbereiten können.» Ronaldinhos kleiner Schreck schien schnell vergessen. Noch in der Umkleidekabine soll der «Weltfussballer des Jahres» seine Mitspieler zu einer viertelstündigen Sambaeinlage animiert haben...

3 Comments:

Anonymous Anonym said...

Your website has a useful information for beginners like me.
»

Dienstag, 18 Juli, 2006  
Anonymous Anonym said...

Hi! Just want to say what a nice site. Bye, see you soon.
»

Donnerstag, 20 Juli, 2006  
Anonymous Anonym said...

I find some information here.

Samstag, 22 Juli, 2006  

Kommentar veröffentlichen

<< Home